Erfahrungsberichte
Unsere Mitarbeiter berichten

 

Andrea Kießig, Gartenarbeiterin

„Im Juli 2019 habe ich bei Silber angefangen zu arbeiten. Durch einen ehemaligen Arbeitskollegen, der auch hier angefangen hatte, bin ich darauf gekommen, mich hier zu bewerben. In meinem vorherigen Job war ich sozusagen „Mädchen für alles“. Hier bei Silber habe ich die meiste Zeit einen fest eingeteilten Arbeitsplatz. In erster Linie 2. Teamleitung beim Stecklinge schneiden und Leitung beim Pikieren. Aber auch andere Arbeiten, die in der Nebensaison anfallen, wie z.B. die Hypericum-Vermehrung auf dem Bild, gehören dazu und bringen Abwechslung in den Arbeitsalltag. Meine Kollegen haben mich super eingearbeitet und die Arbeit selbst und mit dem Team macht mir richtig Spaß. Es gefällt mir auch, dass die Betriebsabläufe so gut strukturiert sind und auch regelmäßig daran gearbeitet wird, indem sich die Teams und Betriebs- und Geschäftsleitung treffen und besprechen, was gut läuft oder wo Verbesserungen nötig sind. “


 

Abbas Al Kashi, Gartenarbeiter

„In meinem Heimatland Irak habe ich ganz andere Arbeiten gemacht. Zum Beispiel als Mechaniker an Karussells oder als Friseur. An diesen Job bei Silber bin ich gekommen, weil ich einfach jemanden in Ottersberg auf der Straße angesprochen habe, um zu fragen, ob er eine Arbeit kenne, die ich machen könnte. 2017 habe ich dann als Saisonkraft beim Stecken angefangen und konnte relativ schnell in eine Festanstellung gelangen. Ich mag den Job einfach. In Eckstever bin ich beim Töpfe gabeln und rücken dabei. Im Versand der Fertigware kann ich neben dem Packen und Aufladen auch mal Trecker fahren. Die alljährlichen Kohltouren, an der alle Mitarbeiter von Silber teilnehmen können, habe ich hier erst kennengelernt und die machen richtig Spaß. Da bin ich immer gerne dabei. Schade, dass die nächste wegen Corona leider ausfallen muss.“


 

Radostina Kehayova, Gartenarbeiterin

„Seit dem Jahr 2018 lebe ich in Deutschland. Drei Jahre davor habe ich in England gearbeitet und Beeren gepflückt. Über den Tipp einer Freundin haben mein Mann und ich uns hier beworben und zusammen mit ihm habe ich im Januar 2019 zum Stecken und Schneiden bei Silber angefangen zu arbeiten. Schnell ging es dann schon in den Zweitbetrieb nach Eckstever. Zuerst zum Topfen und später dann zum Nachpikieren. Die Arbeiten machen mir alle Spaß, welche am liebsten, das kann ich gar nicht sagen. Aber wenn, dann würde ich sagen, dass ich lieber im Gewächshaus arbeite.“